Dolderer begeistert in Japan mit Rang 3


CHIBA (JAPAN) - Der deutsche Pilot Matthias Dolderer hat beim zweiten Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2015 in Chiba/Japan mit Rang drei den dritten Podiumsplatz seiner Karriere unter Dach und Fach gebracht. Der Sieg ging wie beim Auftaktrennen in Abu Dhabi an den Briten Paul Bonhomme, Zweiter wurder der Australier Matt Hall.

Mit einem beeindruckenden dritten Platz bei der zweiten Station der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2015 im japanischen Chiba ist dem deutschen Piloten ein großer Coup gelungen. Der 44-Jährige aus Tannheim musste sich vor 60.000 Zuschauern im Final 4 in 53,903 Sekunden (inkl. Zwei-Sekunden-Zeitstrafe) lediglich dem Briten Paul Bonhomme (51,502) und dem Australier Matt Hall (51,884) geschlagen geben. Rang vier ging an den Franzosen Nicolas Ivanoff.

Air Race Pilot Dolderer fliegt in Japan auf das Podium

„Natürlich sind wir mit dem Podium zufrieden. Das Rennen hat super viel Spaß gemacht. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei meinem Team bedanken, die hier einen super Job gemacht haben.“, erklärte Dolderer. „Die neuen Wingfences (Flügelspitzen) testen wir immer noch, aber sie haben sich schon bewährt. Jetzt freue mich auf das nächste Rennen in Rovinj - wieder ein Rennen über Wasser.“

Dolderer hatte bereits am Samstag vor ebenfalls 60.000 Zuschauern mit Platz zwei hinter Ivanoff im Qualifying überzeugt. In der ersten Runde des Renntages, der Round of 14, setzte sich der WM-Siebte aus dem vergangenen Jahr zunächst in der K.o.-Runde gegen den Ungarn Peter Besenyei durch. In der Round of 8 zog der Weltmeister von 2006, der US-Amerikaner Kirby Chambliss, gegen den Deutschen den Kürzeren.

Für Paul Bonhomme, Weltmeister 2009 und 2010, war es bereits der zweite Sieg im zweiten Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2015. „Das ist wirklich ein optimaler Start in die Saison“, erklärte der Brite, der in der Round of 8 gegen den Lokalmatadoren Yoshihide Muroya antreten musste, der in der ersten Runde noch die schnellste Zeit geflogen war. „Die K.o.-Runden sind sehr interessant für die Zuschauer, aber für uns als Piloten sehr hart.“ Bonhomme  führt die WM-Gesamtwertung mit 24 Punkten vor Hall (18) und Weltmeister Nigel Lamb (Großbritannien/8) an. Dolderer liegt mit sieben Punkten auf Rang vier.

Das Rennen in Chiba war das insgesamt 60. in der Geschichte des Red Bull Air Race seit dem Debüt 2003. Die Stadt blickt auf eine große Flugtradition zurück, hatte 1912 den ersten Zivilflughafen in Japan überhaupt. Mit 120.000 verkauften Tickets am Rennwochenende setzte das Rennen in Chiba neue Maßstäbe.

Die insgesamt 14 Piloten aus 11 Nationen navigieren beim Red Bull Air Race ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis 370 km/h nur wenige Meter über dem Boden bzw. Wasser durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht, und erreichen dabei Fliehkräfte von bis zu 10G.

Das nächste Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft findet am 30./31. Mai im kroatischen Rovinj statt.

Ergebnisse Chiba
1. Paul Bonhomme (GBR)
2. Matt Hall (AUS)
3. Matthias Dolderer (GER)
4. Nicolas Ivanoff (FRA)
5. Nigel Lamb (GBR)
6. Michael Goulian (USA)
7. Kirby Chambliss (USA)
8. Yoshihide Muroya (JPN)
9. Juan Velarde (ESP)
10. Martin Sonka (CZE)
11. Hannes Arch (AUT)
12. Pete McLeod (CAN)
13. Peter Besenyei (HUN)
14. Francois Le Vot (FRA)

WM-Ranking
1. Bonhomme (24 Punkte)
2. Hall (18)
3. Lamb (8)
4. Dolderer (7)
5. McLeod (7)
6. Ivanoff (6)
7. Arch (5)
8. Muroya (4)
9. Goulian (3)
10. Besenyei (2)
11. Chambliss (2)
12. Velarde (0)
13. Sonka (0)
14. Le Vot (0)

Der Rennkalender 2015
1. Abu Dhabi, UAE (13./14. Februar)
2. Chiba, Japan (16./17. Mai)
3. Rovinj, Kroatien (30. /31. Mai)
4. Budapest, Ungarn (4./5. Juli)
5. Ascot, Großbritannien (15./16. August)
6. Spielberg, Österreich (5./6. September)
7. Fort Worth, Texas, USA (26./27. September)
8. Las Vegas, Nevada, USA (17./18. Oktober)


Bericht: Team MD21 - Red Bull Air Race Newsroom

Bonhomme wins Japan debut for Red Bull Air Race

CHIBA, Japan – Britain’s Paul Bonhomme won the Red Bull Air Race World Championship’s first-race ever in Japan on Sunday in front of a sold-out crowd of 60,000 spectators with a thrilling victory in the high-speed, low-altitude race.

Australia’s Matt Hall finished a close second ahead of Germany’s Matthias Dolderer in third place as the world’s fastest motorsport series made its debut in Eastern Asia on a challenging track set up over the water just off of Makuhari Beach. Cheered on by the enormous home crowd, Yoshihide Muroya of Japan took a solid 8th place after setting a track record in the opening round.
 
Hitting speeds of 370 km/h and enduring forces of up to 10g while flying at altitudes of less than 25 meters above the waters of the Pacific Ocean, Bonhomme was the master of the tricky track and changing winds at Makuhari Beach. He stopped the clock in 51.502 seconds with Hall 0.382 seconds behind. With his 17th career victory in the second race of the eight-stop 2015 Red Bull Air Race World Championship, Bonhomme widened his lead at the top of the championship to 24 points ahead of Hall in second on 18 points.
 
“It’s a really good start to the season but it was hard work,” said Bonhomme, drenched in sweat after having to go all out to beat Muroya in the Round of 8. “The new knock-out format might be exciting for the crowd but it’s busy for us. You end up having to fly against Yoshi who had the best time in the previous round. It’s hard work. But we’re delighted. We knuckled down and it paid off.”
 
Team Muroya 31 advanced through the first round with an impressive victory over Martin Sonka of the Czech Republic, setting a track record time of 50.779 seconds and then fought hard to make it to the Final Four. He had a superb time in his Round of 8 battle against championship leader Bonhomme but got hit with a Did Not Finish (DNF) penalty for exceeding the 10g limit at the end of his run.
 
“I knew what I was up against with Paul Bonhomme as my opponent,” said Muroya. “I tried to use the right tactics. I pushed hard.”
 
It was the 60th Red Bull Air Race since the sport was launched in 2003 and the race was warmly embraced in Chiba, the birthplace of civil aviation in Japan. A record-breaking 120,000 tickets were sold for the two days of racing action.
 
The next Red Bull Air Race will be in Rovinj, Croatia on May 30/31.

Results: 1. Paul Bonhomme (GBR), 2. Matt Hall (AUS), 3. Matthias Dolderer (GER), 4. Nicolas Ivanoff (FRA), 5. Nigel Lamb (GBR), 6. Michael Goulian (USA), 7. Kirby Chambliss (USA), 8. Yoshihide Muroya (JPN), 9. Juan Velarde (ESP), 10. Martin Sonka (CZE), 11. Hannes Arch (AUT), 12. Pete McLeod (CAN), 13. Peter Besenyei (HUN), 14. Francois Le Vot (FRA)
 
World Championship Standings: 1. Bonhomme (24 points), 2. Hall (18), 3. Lamb (8), 4. Dolderer (7) 5. McLeod (7), 6. Ivanoff (6). 7. Arch (5), 8. Muroya (4), 9. Goulian (3), 10 Besenyei (2), 11. Chambliss (2), 12. Velarde (0), 13. Sonka (0), 14. Le Vot (0).

Bericht: Red Bull Air Race Newsroom


Die Helden der Lüfte - Alles über das Red Bull Air Race... weiter

Alles über das RedBull Air Race

Steckbriefe und Kurzportraits von A bis Z

Große Sportmomente im Überblick. 

Gehen Sie Monat für Monat mit auf eine virtuelle Reise durch die großen Sportmomente...  weiter

Sky - Jetzt bestellen!